Das Reiserecht behandelt rechtliche Fragen bezüglich der Beziehungen eines Reisenden zum Reiseanbieter. Zugrunde liegen neben dem nationalen Recht (in Deutschland das Bürgerliche Gesetzbuch) auch europäische Vorschriften und internationale Verträge und Vereinbarungen (z. B. das Montrealer Übereinkommen zum Flugverkehr). Die Vorschriften regeln die Informationspflichten der Reiseveranstalter und Reisebüros, bei Flugreisen sind die Überbuchungs-, Verspätungs- und Annullierungsverordnung relevant.

Das Reiserecht kümmert sich um Pauschalreisen und Individualreisen. Häufigster Grund für Rechtsstreitigkeiten sind Reisemängel: Diese liegen vor, wenn eine in einem Reise- oder Beförderungsvertrag zugesagte Leistung gar nicht, unvollständig oder abweichend von der vertraglichen Leistungsbeschreibung erbracht wurde. Entschädigungsleistungen für Reisemängel werden in Deutschland oft durch die Frankfurter Tabelle bestimmt. Sie dient zur Orientierung, ist also für Gerichte oder den Reiseveranstalter nicht verbindlich.

Finden Sie ein passendes Angebot


Wählen Sie das passende reiserechtliche Beratungsangebot

Keine Ihrer Auswahl entsprechenden Produkte gefunden.

Kein passendes Beratungsangebot gefunden?

Individuelles Angebot anfordern

Ausgewählte Beratung

Kundenstimmen

Ich habe sofort Hilfe zu meinem Rechtsproblem erhalten - ohne Angst vor ausufernden Kosten.
Claudia W., Bremen
Ich fühle mich gut und umfassend beraten und bin überrascht, wie schnell die Auswertung meines Falls vom Anwalt vorlag.
Harald U., Suhl