Urteile zum Thema Datenschutzrecht

Ein in der Mahnung eines Mobilfunkunternehmens erfolgter Hinweis auf die bevorstehende Übermittlung der Daten des Schuldners an die SCHUFA steht nur im Einklang mit der Bestimmung des Bundesdatenschutzgesetzes , wenn nicht verschleiert wird, dass ein Bestreiten der Forderung durch den Schuldner selbst ausreicht, um eine Übermittlung der Schuldnerdaten zu verhindern. Urteil ansehen

Die Verwendung einer Telefonnummer zur Einholung eines „Opt-In“ verstößt gegen den Datenschutz Urteil ansehen

Arztbewertungsportale dürfen Arztprofile, bestehend aus Praxisdaten und Bewertungen, auch ohne Einwilligung der Ärzte zur Verfügung stellen Urteil ansehen

Videoüberwachung des Eingangsbereichs und der Treppenaufgänge eines Bürogebäudes Urteil ansehen

Nationale Gesetze dürfen das EU-Datenschutzniveau nicht überschreiten Urteil ansehen

Datenschutzverletzungen wettbewerbsrechtlich nicht abmahnfähig Urteil ansehen

Verbot der Kettenweitergabe von Verkehrsdaten für Abrechnungszwecke Urteil ansehen

Kein Löschungsanspruch bei Arzteinträgen auf Bewertungsplattformen Urteil ansehen

Ausgewählte Beratung

Kundenstimmen

Ich habe sofort Hilfe zu meinem Rechtsproblem erhalten - ohne Angst vor ausufernden Kosten.
Claudia W., Bremen
Ich fühle mich gut und umfassend beraten und bin überrascht, wie schnell die Auswertung meines Falls vom Anwalt vorlag.
Harald U., Suhl