Fitnessstudio-Vertrag

Rechtsberatung zu allen wichtigen Rechtsgebieten.

Das Vertragsrecht bei Fitnessstudio-Verträgen wird vor allem im Rahmen der von den meisten Fitnessstudios verwendeten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) relevant. Diese regeln etwa die Mindestvertragslaufzeit sowie die Voraussetzungen, unter denen der Kunde ausnahmsweise vor Ende der Mindestvertragslaufzeit kündigen darf. Auch die Überprüfung der Benutzungsordnung unterliegt dem Vertragsrecht. So ist es den Fitnessstudios etwa nicht ohne Weiteres gestattet, den Kunden das Mitbringen eigener Getränke zu untersagen. Darüber hinaus kann die Bestimmung des genauen Vertragstyps bei Fitnessstudio-Verträgen im Einzelfall schwierig sein. Die Rechtsprechung geht von einem typengemischten Vertrag mit Elementen des Mietvertrags und Dienstvertrags aus.

SIE BENÖTIGEN EINE RECHTLICHE BERATUNG?

Wir haben das passende rechtliche Beratungsangebot:

Kein passendes Beratungsangebot gefunden?

Individuelles Angebot anfordern

Unsere Empfehlung

Sparen Sie ein Jahr lang 10 Prozent bei allen Bestellungen auf Recht-sofort.com:

Sind Sie Anwalt?

Erfahren Sie mehr über den juristischen Marktplatz von Recht-sofort.com und die Möglichkeiten, Ihre ausgewählten Beratungsangebote zum Festpreis anzubieten.

 Jetzt informieren

Ausgewählte Beratung

Kundenstimmen

Ich habe sofort Hilfe zu meinem Rechtsproblem erhalten - ohne Angst vor ausufernden Kosten.
Claudia W., Bremen
Ich fühle mich gut und umfassend beraten und bin überrascht, wie schnell die Auswertung meines Falls vom Anwalt vorlag.
Harald U., Suhl